Beweg Dich!

Wie Sie Ihre Ziele erreichen und den inneren Schweinehund besiegen

Wir haben nun ein Jahr hinter uns gebracht. Manche mit Sicherheit erfolgreich, andere vielleicht weniger erfolgreich.

Haben Sie ihre gesteckten Ziele dieses Jahr erreicht? Wie hoch ist derzeit Ihre Motivation, weiter an Ihren Zielen zu arbeiten? In diesem Beitrag erzähle ich Ihnen meine persönlichen Motivationstipps, wie ich meine Ziele erreiche und den inneren Schweinehund überwinde. Viel Spaß beim Lesen!

Ein wirkliches Ziel haben
Es klingt banal, aber viele Menschen wollen etwas erreichen ohne ein wirkliches Ziel zu haben. Aussagen wie:“ Ich möchte abnehmen!“ oder „An meiner Ernährung könnte ich was ändern!“ sind ein guter Anfang, mehr aber auch nicht. Ich persönlich arbeite mit der SMART-Methode, um ein Ziel zu erreichen.

S für spezifisch => Ein Ziel muss klar definiert sein. Statt „ich will abnehmen“, „ich will 10 KG abnehmen“.
M für messbar => Das Vorhaben sollte messbar sein. Wer abnehmen möchte, sollte einmal pro Woche sein Gewicht kontrollieren.
A für attraktiv => Das Ziel sollte etwas in Ihnen auslösen, dass Ihnen Freude bereitet, wenn Sie es erreicht haben.
R für realisierbar => Seien Sie realistisch. In 4 Wochen 20Kg abnehmen klingt toll, ist aber kaum realisierbar. Stattdessen sollten Sie sich maximal 1 Kg pro Woche vornehmen. Dann ist der Effekt auch nachhaltig.
T für terminiert => Setzen Sie sich eine Deadline. Bis zu diesem Datum möchte ich X Kilogramm an Gewicht verloren haben.
Ein SMARTEs Ziel könnte demnach wie folgt aussehen: Bis zum Datum XX.XX.XXXX möchte ich XX Kg abnehmen.


Meilensteine setzen
Wir haben nun ein genau definiertes Ziel gesetzt. Jetzt gilt es den Weg dorthin zu ebnen. Dieses Vorgehen nenne ich Meilensteine setzen. Damit ist gemeint, dass hinter einem großen Ziel, mehrere kleine Zwischenziele in angemessenen Zeitabständen gesetzt werden. Dadurch lässt sich sehr leicht verfolgen, ob die Handlungen auch zum Ziel führen. Außerdem reduzieren Sie frühzeitig das Risiko in die falsche Richtung zu gehen. Hier ein kleines Beispiel, wie Sie Meilensteine einsetzen können.
Ihr großes Ziel: Sie wollen in 5 Monaten 20 Kilogramm Körpergewicht verlieren. Dafür setzen Sie einmal im Monat einen Meilenstein als Kontrolle. Nach einem Monat wollen Sie demnach 4 Kilogramm und nach 2 Monaten 8 Kilogramm an Gewicht verloren haben. Das führen Sie weiter bis zum letzen Monat, bis zu ihrem großen Ziel. Als Kontrolle wird einmal pro Woche, immer unter den gleichen Bedingungen, das Körpergewicht gemessen. Also immer montags, direkt nach dem Aufstehen, vor dem Frühstück, nach dem Toilettengang.
Welche Handlungen führen zum Ziel
Wer ein bestimmtes Ziel für sich verfolgt, wird früher oder später auch mal ins Stocken geraten. Wer aber bereits ein oder zwei Meilensteine erreicht hat, hat definitiv schon Handlungen ausgeführt, die einen näher ans Ziel gebracht haben. Notieren Sie sich alle Handlungen, die Sie bis dato unternommen haben. Dann halten Sie fest, welche erfolgreich waren und lassen den Rest weg.
Am Anfang weiß man natürlich nur schwer, welche Handlungen erfolgreich sein werden, außer Sie sind ein Experte auf dem Gebiet. Daher ist es zu Beginn auch nicht schlimm, wenn bestimmte Methoden nicht so gut funktionieren. Probieren Sie zu Beginn viel aus und engen nach und nach den Kreis an erfolgreichen Methoden ein.

Den Schweinehund besiegen
Wenn Sie etwas unbedingt erreichen wollen, dann schaffen Sie das auch. Und erst recht, wenn es positive Emotionen hervorruft. Wenn mich mein innerer Schweinehund daran hindert zum Sport zu gehen, dann rufe ich mir in Gedanken das gute Gefühl nach dem Training hervor. Dieses Gefühl lässt mich dann von der Couch aufstehen und zum Sport gehen. Zu gegeben, diese Methode erfordert ein wenig Übung. Aber es ist wie beim Sport auch: Durch mehrmaliges Wiederholen stellt sich der gewünschte Effekte bald ein.
Ein weiterer Tipp, um die Motivation aufrecht zu halten: Notieren Sie sich auf einem Zettel einen Wunsch, den Sie sich erfüllen, wenn Sie ihr Ziel erreicht haben. Aber bitte bleiben Sie realistisch. Sich einen Porsche zu kaufen, weil man 15 Kg abgenommen hat, wäre ein wenig übertrieben. Stattdessen gönnen Sie sich ein schönes Kleidungsstück, in das Sie dank der neuen Figur wieder rein passen.

An sich glauben und Bereitschaft zeigen
Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Mit Disziplin und Bereitschaft etwas verändern zu wollen und den Glauben an das eigene Vorhaben, kann Sie doch nichts mehr vom Weg abbringen, oder? Dann machen Sie es einfach! Zögern Sie nicht zu lange und schreiben innerhalb der nächsten 24 Stunden ein SMARTES Ziel auf.

Zurück